Defizit liegt bei 4,9 Prozent
Slowakei strebt Eurozone-Beitritt ab 2006 an

Die Slowakische Republik will nach dem geplanten EU-Beitritt 2004 ab 2006 auch Mitglied der Eurozone werden.

vwd BRATISLAVA. Ein Sprecher des Finanzministeriums erklärte am Mittwoch nach Beratungen mit der Notenbank, die Slowakei solle so schnell wie möglich Eurozone-Mitglied werden. Das sei der Fall, sobald das Land die "Maastricht-Kriterien" erfülle. Bei der Vorbereitung fiskalischer Reformen liegt die Slowakei gegenwärtig vor ihren europäischen Nachbarn. Ziel dieser Reformen ist eine Verringerung der Neuverschuldung unter die Marke von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Im laufenden Jahr wird das Defizit voraussichtlich 4,9 Prozent betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%