Archiv
Deka und dit setzen auf Industrie-Titel

Die Sparkassen-Tochter Deka hat Anfang Juli mit dem Deka-BasisIndustrie einen neuen globalen Branchenfonds mit den Schwerpunkten Investitionsgüter, Automobile, Chemie, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Bau und Grundstoffe aufgelegt.

Zur Verfügung stehen eine aufschlagfreie Trading-Variante (WKN: 701 948, jährliche Gebühr 1,92 %) und die Classic-Version (WKN: 701 947, 1,20 %) mit 3,75 % Aufschlag. In Europa stehen Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung ab 2 Mrd.Dollar im Vordergrund, außerhalb Europas soll die Marktkapitalisierung mindestens 5 Mrd. Dollar betragen. Mit einem ähnlichen Konzept geht am 10. Juli auch die Allianz-Tochter dit an den Start: Dort orientiert sich der neue dit-Industriewerte (WKN: 847 957) am MSCI-Industrial-Index. Zum Anlage-Universum gehören unter anderem Flugzeug-Hersteller, Industrie-Konglomerate, Anlagenbauer, Baumaschinenhersteller, Fluggesellschaften und Zeitarbeits-Firmen. Der Aufschlag beträgt maximal 5 %, die jährliche Managementgebühr 1,25 %.

Fazit: Beide Fonds enthalten, was ein weltweit ausgerichteter Value-Fonds auch kaufen würde - sind dabei aber deutlich weniger flexibel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%