Archiv
Dekra erwartet 2000 Umsatzplus von zehn Prozent

Der Geschäftsbereich Automobil werde als wichtigste Gesellschaft der Gruppe um 4,6 % auf 789 Mill. DM zulegen.

Reuters STUTTGART. Die Automobilprüf- und Dienstleistungsunternehmen Dekra AG erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2000 ein Umsatzplus von etwa zehn Prozent. Der Vorstandschef des Dekra e.V. und der Dekra AG, Gerhard Zeidler, sagte am Donnerstagabend in Stuttgart, der Umsatz werde voraussichtlich auf rund 1,7 Mrd. DM von 1,57 Mrd. DM im Vorjahr steigen. Der Geschäftsbereich Automobil werde als wichtigste Gesellschaft der Gruppe um 4,6 % auf 789 Mill. DM zulegen. Der derzeitige Marktanteil bei Fahrzeugprüfungen von etwa 36 % solle in den nächsten Jahren auf 40 % ausgebaut werden, sagte Zeidler.

Im internationalen Geschäft werde der Umsatz des Geschäftsbereiches Dekra ITS Certification Services voraussichtlich von 29,6 Mill. DM im Jahr 1999 auf 34 Mill. DM im laufenden Jahr wachsen, sagte Zeidler. Damit werde 30 % des Gesamtumsatzes der Dekra AG im Ausland erwirtschaftet. Das europaweit tätige Stuttgarter Unternehmen habe mit derzeit 8 625 Mitarbeitern etwa 1 000 Beschäftigte mehr als im Vorjahr.

Dekra habe in diesem Jahr auch seine Internet-Projekte ausgebaut. So werde im ersten Halbjahr 2001 mit dem "DekraNet" der erste elektronische Marktplatz für die Transportwirtschaft starten. Der virtuelle Marktplatz wende sich vor allem an die 35 000 Mitglieder des Dekra e.V., die mit 700 000 Nutzfahrzeugen etwa 50 % des deutschen Transport- und Logistikmarktes ausmachen würden. Das 1998 eingeführte "Dekra Schadennetz (DSN)" werde inzwischen von 4 000 Kunden genutzt. Dort könne auf 25 000 Schadensakten zugegriffen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%