Delisting-Regeln dürfen nicht angewendet werden
Lets Buy It.com stoppt Deutsche Börse

Mit dem Urteil vom 23. April 2002 hat das Oberlandesgericht Frankfurt/Main der Deutschen Börse untersagt, die neuen Delisting-Regeln des Neuen Marktes für "Unternehmen mit geringem Marktwert" auf LetsBuyIt.com anzuwenden. Mit dem Urteil ist auch der Vollzug des von der Deutschen Börse am 27. März 2002 bekanntgegebenen Ausschlusses der LetsBuyIt.com-Aktie vom Handel im Neuen Markt gestoppt.

dpa MÜNCHEN. "Unternehmen mit geringem Marktwert" sind wie folgt definiert: Aktienkurs unter 1 Euro und Börsenkapitalisierung unter 20 Millionen Euro. Diese einstweilige Verfügung hat solange Bestand, bis in dieser Sache eine Entscheidung im Hauptsacheverfahren ergeht. Die Eröffnung eines Hauptsacheverfahrens ist bislang weder von Lets Buy It.com noch von der Deutschen Börse beantragt worden. Ein solches Hauptsacheverfahren würde schätzungsweise ein Jahr dauern.

Mit dem Urteil ist auch der Vollzug des von der Deutschen Börse am 27. März 2002 bekanntgegebenen Ausschlusses der LetsBuyIt.com-Aktie vom Handel im Neuen Markt gestoppt. Gegen das Urteil gibt es keine Rechtsmittel, weil es im Eilverfahren ergangen ist. Die Deutsche Börse hat aufgrund des Urteils angekündigt, die neuen Delisting-Regeln für alle Firmen am Neuen Markt bis auf weiteres aussetzen zu wollen.

Die Auswirkungen des Urteils und die möglichen Optionen für Lets Buy It.com hinsichtlich der zukünftigen Notierung im Neuen Markt oder im Geregelten Markt werden Gegenstand der nächsten Jahreshauptversammlung sein.

Zudem weist Lets Buy It.com N.V. die Anschuldigungen des Schutzverein der Kleinaktionäre e.V. ("SdK") gegen das Management von Lets Buy It.com zurück, es hätte Anleger mit seiner Informationspolitik vorsätzlich getäuscht. Weder sind die Anschuldigungen der SdK in der Sache begründet, noch hatte das Unternehmen die Absicht Aktionäre zu täuschen oder wichtige Informationen vorzuenthalten. Die von Lets Buy It.com veröffentlichte Ad Hoc Mitteilung vom 8. April 2002 steht im Einklang mit § 15 WpHG (Wertpapierhandelsgesetz). Ein ausführliches Statement der Gesellschaft findet sich auf der Investor Relation Website von Lets Buy It.com (www.LetsBuyIt.com).

Über LetsBuyIt.com: Die Lets Buy It.com N.V. ist Europas führender CoShopping-Anbieter. CoShopping ist eine internetbasierte Einkaufsmöglichkeit: Kunden bündeln ihre Nachfrage und erzielen so besonders günstige Preise für Produkte und Dienstleistungen. Je mehr Interessenten sich für ein Produkt finden, desto kleiner wird der Preis. So können Markenprodukte zu Preisen gekauft werden, die bisher nur Großabnehmern vorbehalten waren. Im Rahmen einer vor kurzem durchgeführten Umstrukturierung werden Waren und Dienstleistungen jetzt in Zusammenarbeit mit etablierten und erfahrenen Handels-Partnern angeboten. Die hierdurch erreichten Kostenreduzierungen können an die Mitglieder von Lets Buy It.com weitergegeben werden.

Die Vision von Lets Buy It.com ist es, eine starke Einkaufsmacht zu schaffen und dem Kunden einen höheren Nutzen zu bieten als jede andere Community im Internet. Das Unternehmen wurde im Januar 1999 in Schweden gegründet und ist seit April 1999 online. Lets Buy It.com ist zur Zeit aktiv in Deutschland, Großbritannien und Frankreich.

Lets Buy It.com wird an der Deutschen Börse, im Segment Neuer Markt, unter dem Kürzel LBC gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%