Archiv
Dell auf Expansionskurs

Der weltgrößte Personal-Computer-Hersteller Dell hat die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2004/2005 (bis 30. Juli) mit Rekordgewinnen abgeschlossen. Für Impulse sorgte vor allem das Auslandsgeschäft. Dies stand in krassem Gegensatz zum Hauptkonkurrenten und Branchenzweiten Hewlett-Packard.

dpa ROUND ROCK. Der weltgrößte Personal-Computer-Hersteller Dell hat die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2004/2005 (bis 30. Juli) mit Rekordgewinnen abgeschlossen. Für Impulse sorgte vor allem das Auslandsgeschäft. Dies stand in krassem Gegensatz zum Hauptkonkurrenten und Branchenzweiten Hewlett-Packard.

Dieser hatte im zweiten Quartal wegen schwerer Probleme bei Servern und Speicherprodukten mit seinen Geschäftsergebnissen und-prognosen enttäuscht.

Dell nimmt Hewlett-Packard nach Darstellung von Branchenkennern am unteren Ende der Preisskala bei Servern und Speichern Kunden ab, während IBM und EMC dem Unternehmen bei den Spitzenprodukten schwer zusetzen. Dell will aber auch immer stärker in den lukrativsten Geschäftsbereich von Hewlett-Packard eindringen, die Drucker und das Druckerzubehör.

Die Dell-Aktien sind nach Vorlage der Quartalsergebnisse nachbörslich um 82 Cent auf 33,94 $ gestiegen, während die Hewlett-Packard-Aktien wegen enttäuschender Quartalsergebnisse und Prognosen im regulären Handel um 13,16 % auf 16,95 $ abgesackt waren.

Dell verdiente 799 Mill. $ (655 Mio Euro) oder 29 % mehr als im zweiten Quartal des vorangegangenen Geschäftsjahres, gab das Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss bekannt. Der Gewinn pro Aktie erhöhte sich auf 31 (Vorjahresvergleichszeit: 24) Cent und hat damit die Erwartungen der Wall Street erfüllt. Der Quartalsumsatz legte um 20 % auf 11,7 Mrd. $ zu.

Der Dell-Absatz stieg im zweiten Quartal um 19 %. Dabei gab es in der Region Europa/Naher Osten/Afrika sogar einen Absatzzuwachs von 30 %. Die europäischen Server-Auslieferungen legten um 44 % und der Speicherumsatz um 60 % zu.

Dell verbuchte in der Berichtszeit 21 (19) Prozent seines Gesamtumsatzes in Europa. Die Auslieferungen im asiatisch-pazifischen Raum erhöhten sich um 28 % und in Nord- und Südamerika um 16 %. Dell macht noch immer 49 (51) Prozent seines Gesamtumsatzes mit Desktop-Rechnern. Auf Notebooks entfielen 29 (28) Prozent. Server, Speicher, Drucker und Software bringen inzwischen insgesamt bereits 22 (21) Prozent des Dell-Umsatzes.

Der Halbjahresumsatz betrug 23,2 Mrd. $, plus 20 %. Der Halbjahresgewinn stieg um 26 % auf 1,5 Mrd. $ oder 59 (47) Cent je Aktie.

Dell-Konzernchef Kevin Rollins erwartet für das dritte Quartal gegenüber dem entsprechenden Dreimonatsabschnitt des Vorjahres einen Absatzanstieg von 21 % und einen Umsatzzuwachs von 18 % auf 12,5 Mrd. $. Der Gewinn pro Aktie dürfte um 27 % auf 33 Cent zulegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%