Archiv
Delta Air Lines im Quartal in tiefroten Zahlen - nur noch knappe Barmittel

Die von der Pleite bedrohte US-Fluggesellschaft Delta Air Lines ist im dritten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

dpa-afx ATLANTA. Die von der Pleite bedrohte US-Fluggesellschaft Delta Air Lines ist im dritten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Zwischen Juli und September sei ein Nettoverlust von 646 Mill. Dollar oder von 5,16 Dollar je Aktie verbucht worden, teilte Delta am Mittwoch in Atlanta mit. Vor einem Jahr lag der Fehlbetrag bei 164 Mill. Dollar (1,36 je Aktie).

Einen Verlust in dieser Größenordnung hatte das Unternehmen bereits vor einer Woche angekündigt. Vor der Gewinnwarnung hatten von Thomson First Call befragte Analysten im Schnitt lediglich mit einem Verlust von 3,79 Dollar je Anteil gerechnet.

Konkursgefahr

"Weil sich die finanzielle Situation bei Delta kontinuierlich verschlechtert, spielt der Zeitfaktor die entscheidende Rolle", sagte Vorstandschef Gerald Grinstein bezüglich der Verhandlungen mit den Eigentümern, um den drohenden Konkurs abzuwenden. Der Barmittelbestand habe Ende September bei 1,45 Mrd. Dollar gelegen. Delta will bis 2006 fünf Mrd. Dollar einsparen.

Während der operative Umsatz im Quartal um 5,9 Prozent auf 3,87 Mrd. Dollar zulegte, schrumpften die Passagierzahlen um 3,7 Prozent. Die schwache Nachfrage in den USA und die hohen Rohstoffkosten hätten dem Konzern stark zugesetzt, sagte Finanzvorstand Michael Palumbo. Allein die Treibstoffkosten hätten sich im Quartal um 63 Prozent erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%