Dementi
Telefonica: Kein gemeinsames UMTS-Gebot mit Blu in Italien

vwd MADRID. Der Telekommunikationskonzern Telefonica SA hat dementiert, als Konsortialführer des Ipse-Konsortiums mit dem Konsortium Blu in Italien ein Gemeinschaftsgebot für eine UMTS-Lizenz abgeben zu wollen. Damit reagierte Telefonica auf einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung "Il Giornale" vom Dienstag. Der Bericht sei "schlicht nicht wahr", teilte das Unternehmen mit. Neben Telefonica mit einer Beteiligung von 39,25 % ist im Ipse-Konsortium auch die Sonera Oy, Helsinki, mit 19,0 % vertreten. Das Blu-Konsortium vereinigt unter anderen British Telecommunications plc, London und die Banca Nazionale de Lavoro SpA, Rom.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%