Demonstration für mehr Geld im öffentlichen Dienst
Verdi-Proteste in Hannover

Mehrere tausend Beschäftigte des öffentlichen Dienstes haben am Dienstag in Hannover für deutliche Tariferhöhungen demonstriert. Redner der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wiesen Forderungen aus den Reihen der Bundesländer nach einer Nullrunde zurück, die lediglich den Inflationsausgleich gewährleistet.

Reuters HANNOVER. Nach Verdi-Schätzungen folgten 6 000 Menschen dem Aufruf der Gewerkschaft, nach Polizeiangaben waren es gut 3 000.

Verdi fordert in der laufenden Tarifrunde für die rund drei Mill. Arbeiter und Angestellten bei Bund, Ländern und Gemeinden mehr als drei Prozent mehr Lohn und Gehalt. Die erste Tarifrunde war Mitte November vertagt worden.

Niedersachsens Ministerpräsident Sigmar Gabriel (SPD), selbst Verdi-Mitglied, warb vergebens für ein gestaffeltes Modell. Danach sollen Beschäftigte mit höheren Einkommen nur einen Inflationsausgleich von etwa 1,2 % mehr Lohn bekommen. Für die niedrigeren Lohngruppen solle es aber mehr geben. Niedersachsen, das mit der Gewerkschaft auch über Öffnungsklauseln für unterschiedliche Lohnabschlüsse in den Ländern verhandeln möchte, hatte deshalb vorige Woche bei einem Treffen der Länderchefs eine generelle Nullrunde abgelehnt.

Verdi-Landeschef Wolfgang Denia wies die Gabriel-Vorschläge jedoch zurück. "Wir wollen darüber nicht reden", sagte Denia. Für die Finanzprobleme der öffentlichen Haushalte seien nicht die Beschäftigten verantwortlich. "Was wir nicht hören wollen ist das Lied der Armut und der leeren Kassen", sagte Denia. "Sag dem Kanzler: Das haben wir uns so nicht vorgestellt", fügte er an die Adresse Gabriels hinzu.

Die Demonstration war Auftakt für eine Serie von Aktionen im gesamten Bundesgebiet. Am Donnerstag erwartet Verdi in Bremen anlässlich der Innenministerkonferenz mehrere zehntausend Teilnehmer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%