Archiv
Demonstrationen gegen US-Militärschläge

Mehr als 6 000 Berliner haben am Montag gegen die Militärschläge der USA auf Ziele in Afghanistan demonstriert. Am Abend protestierten rund 3 000 Menschen auf dem Alexanderplatz unter dem Motto "Frieden und Gerechtigkeit weltweit" gegen die Militäraktionen der USA.

ddp BERLIN/HAMBURG. Mehr als 6 000 Berliner haben am Montag gegen die Militärschläge der USA auf Ziele in Afghanistan demonstriert.

In Sprechchören forderten die Demonstranten: "Keine weiteren Opfer - Stoppt den Krieg". Bereits im Tagesverlauf hatten rund 3 000 Berliner Schüler gegen die US-Angriffe demonstriert.

Antikriegs-Kundgebungen fanden auch in zahlreichen weiteren deutschen Städten statt. In Hamburg zogen rund 250 Menschen durch die Innenstadt. Ebenso viele Menschen hielten in Stuttgart eine Mahnwache ab. Kleinere Protestaktionen gab es ferner in Hannover, Lübeck und in Oldenburg. Auch in mehreren Städten Nordrhein-Westfalens hatten Friedensgruppen für den Abend zu Demonstrationen aufgerufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%