Den Haag
Moslemische Offiziere unter Kriegsverbrecheranklage

Drei vom UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagte hohe Offiziere der moslemischen Streitkräfte im Bosnienkrieg sind am Samstag im Gefängnis in Den Haag eingetroffen. Dies hat ein Sprecher des Tribunals bestätigt.

dpa DEN HAAG. Die pensionierten Generäle Enver Hadzihasanovic (51) und Mehmed Alagic (54) sowie Oberst Amir Kubura (37) waren am Donnerstag auf Antrag des Tribunals in Bosnien festgenommen worden. Ihnen werden vor allem Morde und Misshandlungen von mehreren 100 bosnisch-serbischen und kroatischen Zivilisten sowie von Kriegsgefangenen im Jahr 1993 zur Last gelegt. Damit sollen sie als verantwortliche Offiziere gegen das Kriegsvölkerrecht und gegen die Genfer Konventionen verstoßen haben.

Der serbische Ministerpräsident Zoran Djindjic will mehrere angeklagte Kriegsverbrecher, unter ihnen der serbische Republikspräsident Milan Milutinovic, nicht an das UN - Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ausliefern. Einige der 15 vom Tribunal gesuchten jugoslawischen Bürger hätten parlamentarische Immunität,sagte Djindjic der Belgrader Zeitung "Blic" (Samstagsausgabe). Außerdem seien Zivilgerichte nicht für angeklagte Armeeangehörige zuständig.

Vor allem eine Auslieferung von Milutinovic komme nicht in Frage, sagte Djindjic. Die Belgrader Behörden wollen aber mit den Angeklagten reden, um sie zu überzeugen, sich selbst dem Tribunal zu stellen. Mira Markovic, die Frau von Ex-Präsident Slobodan Milosevic, warf dem Ausland vor, den Kosovo-Konflikt "provoziert" zu haben. In einem Interview der neuesten Ausgabe des Hamburger Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" sagte sie, der Westen habe die "albanischen Terroristen ermutigt und die Serben als Aggressoren abgestempelt".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%