Depfa-Gruppe soll 2002 aufgespalten werden
Depfa erwartet Jahresüberschuss von 280 Millionen Euro

Hohe Risikovorsorgen und Neubewertungen im Immobiliengeschäft sorgten 2000 für einen Gewinneinbruch der Depfa Pfandbriefbank. Für 2001 sind die Zahlen optimistischer.

dpa WIESBADEN. Der Jahresüberschuss der Spezialbank für Staats- und Immobilienfinanzierung verringerte sich um 44 % auf 155 Mill. Euro (303 Mill. DM). Der Gewinn vor Steuern ging sogar um zwei Drittel auf 177 Mill. Euro zurück. Dies teilte die Depfa Deutsche Pfandbrief Bank AG am Dienstag mit.

Die Depfa-Gruppe soll 2002 in zwei unabhängige Banken für Staatsfinanzierung und Immobiliengeschäfte aufgespalten werden. Daher sei eine "endgültige Bereinigung von Lasten aus der Vergangenheit" notwendig gewesen, begründete der Vorstand den Ergebniseinbruch. So wurde für den Bestand eigener Immobilien, von denen sich die Depfa trennen will, eine Neubewertung dringend erforderlich. Diese Sonder- Abschreibungen beliefen sich auf 91 Mill. Euro. Hinzu kamen Rückstellungen von 18 Mill. Euro für den geplanten Konzernumbau.

Außerdem belasteten Kreditrisiken die Depfa-Bilanz erheblich. Die Risikovorsorge musste gleich um knapp 150 % auf 154 Mill. Euro aufgestockt werden. Der starke Anstieg resultiere aus der "Neubewertung der Kreditrisiken" aber auch aus Problemen bei einer eigenen deutschen Niederlassung, hieß es. "Der bisherige Verlauf des Geschäftsjahres 2001 weist eine deutlich normalisierte Risikovorsorge auf", versicherte die Bank jedoch am Dienstag.



Rückschläge auch im Zinsgeschäft

Angesichts allgemein knapper Margen gab es für die Depfa 2000 auch im Zinsgeschäft Rückschläge. Der Überschuss schrumpfte um fast ein Fünftel auf 574 Mill. Euro. Das Handelsergebnis brach zudem um 85 % auf 8 Mill. Euro ein. Der Provisionsüberschuss wuchs nur noch um magere 3,2 % auf 128 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%