Der 9. Wettkampftag in der Zusammenfassung
Starke Schwimmer und Jamaika-Festival im Vogelnest

Britta Steffen hat ihre zweite Goldmedaille gewonnen. US-Superstar Michael Phelps knackte den Olympia-Rekord von Mark Spitz und trägt sich damit in die olympischen Geschichtsbücher ein. Und die 100 Meter-Distanz werden endgültig zu Jamaika-Festspielen.

Britta Steffen hat bei den Olympischen Spielen in Peking ihre zweite Goldmedaille gewonnen. Zwei Tage nach ihrem Triumph über 100m Freistil siegte die Berlinerin auch über die halbe Distanz. In 24,06 Sekunden unterbot sie dabei den Europarekord der Niederländerin Marleen Veldhuis um drei Hundertstel. Zweite wurde die 41 Jahre alte US-Amerikanerin Dara Torres in 24,07. Bronze ging in 24,16 an Cate Campbell aus Australien.

Phelps knackt Spitz-Rekord

Superstar Michael Phelps knackte unterdessen den Rekord seines US-Landsmannes Mark Spitz und gewann als erster Sportler achtmal Gold bei denselben Olympischen Spielen. Gemeinsam mit Aaron Peirsol, Brendan Hansen und Jason Lezak siegte Phelps in der 4x100-m-Lagenstaffel zum Abschluss der Becken-Wettbewerbe von Peking. In 3:29,34 Minuten stellten die US-Boys auch einen Weltrekord auf. Nach seinen sechs Triumphen von Athen 2004 hat Phelps nun insgesamt 14-mal Gold geholt und seine Führung in der Rangliste der erfolgreichster Olympioniken überhaupt weiter ausgebaut. Silber ging in 3:30,04 an Australien vor Japan in 3:31,18.

Europameisterin Oksana Chusovitina gewann überraschenden die olympische Silbermedaille beim Sprung. Die 33 Jahre alte Kunstturnerin aus Köln sammelte 15,575 Punkte und lag damit nur 0,75 hinter Hong Un Jong, die das zehnte Olympia-Gold für Nordkorea in der Geschichte gewann. Bronze holte sich Weltmeisterin Cheng Wei aus China.

Blech für Hambüchen

Fabian Hambüchen belegte dagegen zum Auftakt der Einzel-Finals den undankbaren vierten Platz am Boden. Dem Reck-Weltmeister aus Niedergirmes fehlten am Ende 0,75 Zähler zum drittplatzierten Russen Anton Golozuzkow. Gold holte sich Mannschafts-Olympiasieger Zou Kai aus China vor dem Spanier Gervasio Deferr. Xiao Qin aus China hat derweil die Goldmedaille am Seitpferd gewonnen.

Jamaikas Sprinterinnen haben im 100-m-Endlauf bei den Olympischen Spielen einen Dreifach-Triumph gefeiert. Shelly-Ann Fraser spurtete in 10,78 Sekunden überlegen zur Goldmedaille, ihre beiden Mannschaftskolleginnen Sherone Simpson und Kerron Stewart belegten zeitgleich in 10,98 Sekunden Rang zwei. Es war das erste Sprint-Gold für Jamaikas Frauen und der erste Dreifach-Triumph für eine Nation auf der 100-m-Distanz, seit 1912 drei Amerikaner Gold, Silber und Bronze gewonnen hatten.

Die deutschen Hockey-Herren haben ihre Chance auf das Erreichen des Halbfinals bei den Olympischen Spielen in Peking gewahrt. Die Auswahl von Bundestrainer Markus Weise bezwang in ihrem vierten Vorrundenspiel die bis dahin ungeschlagenen Spanier mit 1:0 und kann mit einem weiteren Sieg in der abschließenden Partie gegen Neuseeland am Dienstag die Vorschlussrunde erreichen.

Seite 1:

Starke Schwimmer und Jamaika-Festival im Vogelnest

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%