Der Absturz des Dow Jones ist Besorgnis erregend
Aktien Wall Street Kurse ziehen abwärts

Die Sorge um die Krise im Nahen Osten, die steigenden Ölpreise und eine Gewinnwarnung des Handelskonzerns Home Depot dämpfen die Stimmung und die Kurse.

vwd NEW YORK. Die Aktien in New York präsentieren sich am Donnerstagmittag nach einem Start mit einer leichten Aufwärtsbewegung schwach. Insbesondere die Standardwerte an Wall Street büßen stark ein. Bis gegen 19.45 Uhr MESZ sinkt der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte um 3 % bzw 308,54 Punkte auf 10 105,25. Der S&P-500-Index gibt um 1,7 % oder 23,61 Stellen auf 1 340,35 nach. Die geringsten Verluste muss noch der Nasdaq-Index mit einem Minus von 1,2 % bzw 42,19 Stellen auf einen Stand von 3 126,30 hinnehmen. Die Sorge um die Krise im Nahen Osten, der als Konsequenz sprunghaft ansteigende Ölpreis und eine Gewinnwarnung des Handelskonzerns Home Depot dämpfen die Stimmung und die Kurse.

Aus diesem Grund verlieren die positiven Quartalsberichte einiger Technologieunternehmen, die den Markt zu Beginn des Handels noch etwas freundlicher gestimmt haben, im weiteren Verlauf ihre Wirkung. "Die Technologiewerte bewegen sich zwar wieder auf einen akzeptablen Bereich zu", kommentiert Peter Jankovskis, Analyst bei OakBrook Investments, die Situation. "Jedoch ist der Absturz des Dow besorgniserregend. Denn die Verkaufswelle zieht immer mehr Werte mit nach unten." Insbesondere Einzelhandelswerte, die nach der Gewinnwarnung von Home Depot nachgeben, sowie Finanzwerte belasten den Dow-Jones-Index sehr stark.

So verlieren die Aktien von Home Depot , die als Grund für die Revision ihres ursprüngliche Ergebnisses unerwartet hohe Kosten für Holz nennen, um 27,6 % auf 35,50 $, Wal Mart folgen mit 4,5 % auf 43,25 $. Im Finanzsektor fallen JP Morgan um 6,8 % auf 136,87 $ und Citigroup geben um 7,1 % auf glatt 46 $ nach. Der Grund sind hier Spekulationen über eine ungünstige Zusammensetzung des Portfolios des Finanzhauses.

Der Negativsog zieht am Nachmittag auch Technologiewerte mit nach unten, die anfangs noch zu den Gewinnern gezählt haben. So verliert Advanced Micro Devices um 1 $ auf 22,50, nachdem das Unternehmen auf Grund seiner positiven Quartalszahlen zeitweise mit 2 $ im Plus notiert hat. Applied Micro Circuits, First Data und Corning können sich zwar alle auf Grund ihrer guten Quartalsberichte im positiven Bereich halten, büßen jedoch im Vergleich zum frühen Handel ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%