Der Aktienindex RTS-Interfax verlor 10,89 %
Moskauer Aktienmarkt nach Kurssturz auf Jahrestief

dpa MOSKAU. Der Moskauer Aktienmarkt ist am Donnerstag nach einem drastischen Kurseinbruch auf den tiefsten Stand seit vergangenem Dezember gestürzt. Der Aktienindex RTS-Interfax des Computerhandels verlor 10,89 % auf 143,42 Punkte. Wegen der drastischen Kursverluste wurde der Handel am Nachmittag vorübergehend ausgesetzt. Händler erklärten den Kursverfall mit massiven Aktienverkäufen ausländischer Marktteilnehmer unter dem Eindruck der Schwäche der US-Märkte. Der Umsatz lag mit 25,2 Mill. $ (29 Mio Euro/56,9 Mio DM) über dem Durchschnitt der Vorwochen.

Werte der führenden russischen Erdölgesellschaft Lukoil stürzten um 13,6 % auf 9,11 $. Papiere des zweitgrößten Ölunternehmens Yukos fielen um 8,7 % auf 1,79 $ zurück. Aktien des nationalen Energiekonzerns EES Rossii verloren vor dem Hintergrund andauernder Kritik an landesweiten Stromabschaltungen 10,2 % auf 0,0808 $. Werte des weltgrößten Erdgaskonzerns Gasprom gaben 7,4 % auf 7,455 Rubel (0,62 DM) ab. Papiere der staatlichen Sparkasse Sberbank gingen mit einem Kursverlust von 17 % auf 29,29 $ aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%