Archiv
Der Aufschwung bleibt

Der Aufwärtstrend ist ungebrochen: 54 % aller Deutschen nutzen aktuellen Erhebungen zufolge mittlerweile das Internet.

Damit ist das Medium den Kinderschuhen entwachsen. Bereits die Steigerungsraten bis 2001 waren beeindruckend: In nur drei Jahren stieg der Anteil der Internetnutzer von 12 auf 40 %. Waren diese Steigerungsraten aber letztlich das Produkt eines Internethypes, verbunden mit großer Experimentierfreude der frühen Anwender, lässt sich das Internet heute aus dem Alltag und dem Berufsleben kaum mehr wegdenken.

Die Nutzung der digitalen Technologien und ihrer Informations-, Kommunikations- und Transaktionsmöglichkeiten wird immer selbstverständlicher. Jugendliche haben das Internet bereits weitgehend in ihr Leben integriert. Und entgegen dem derzeit lauen Konsumklima sind Onliner sehr konsumfreudig. Dass sie künftig noch mehr online einkaufen wollen, verspricht auch für den Handel klingende Kassen: Karstadt-Quelle zum Beispiel erwirtschaftet schon heute jeden zehnten Euro im Internet. Im ersten Quartal 2003 steigerte das Handelsunternehmen seinen Online-Umsatz im Jahresvergleich um 45 % auf 380 Millionen Euro. Damit stieg der Anteil des Online-Handels am Konzernumsatz von 7,8 % auf 10,3 %.

Ein anderes Beispiel: Auch bei der Lufthansa boomt der Onlineverkauf. Mittlerweile verkauft die Fluggesellschaft jeden zehnten innerdeutschen Flug über das Internet. Fazit: E-Commerce bleibt ein starker Wachstumsmotor. Und: Das Internet wird sich für weitere Märkte und Branchen öffnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%