Der britische Handelskonzern gilt in Europa als Musterbeispiel
Die Konkurrenz zollt Tesco ihre Hochachtung

Der britische Handelsriese Tesco ist der heimischen Konkurrenz längst enteilt. Nun rüstet er sich in Südostasien zum Wettstreit mit dem weltgrößten Einzelhändler Wal-Mart. Nachdem sich Tesco auf dem heimischen Markt gegen den US-Riesen behaupten konnte, sieht der Konzern dem Wettkampf gelassen entgegen.

hb LONDON. Vor dem britischen Lebensmittelhändler Tesco Plc verneigt sich selbst die Konkurrenz. Für den Marketing-Chef von J. Sainsbury ist Tesco der überragende britische Einzelhändler. In der Londoner City ist dieser Erfolg eng mit dem 45jährigen Chief Executive Officer Terry Leahy verknüpft. Mit 24 Jahren begann Leahy seine Laufbahn bei Tesco; 17 Jahre später übernahm er den Posten des Chief Executive Officers (CEO).

Er ist einer der wenigen Konzern-Chefs, die nicht über die Elite-Universitäten Cambridge oder Oxford ins Management eines großen Konzerns vorrückten. Zwar hatte Tesco den Erzrivalen Sainsbury bei Leahys Amtsübernahme bereits hinter sich gelassen, doch seine Bilanz im harten Handelsgeschäft ist dennoch eindrucksvoll. Zwischen 1997 und 2001 stieg der Umsatz von 13,9 Mrd. £ auf 21 Mrd. £. Gleichzeitig legte der Vorsteuergewinn von 750 Mill. £ auf 1, 05 Mrd. £ zu. Die Marktkapitalisierung erhöhte sich von 7,6 Mrd. auf 18,2 Mrd. £.

Und es geht so weiter: Im ersten Halbjahr steigerte der Konzern seinen Umsatz um gut 14 % auf 11,5 Mrd. £, wobei der Vorsteuergewinn ebenfalls um 14 % auf 481 Mill. £ stieg. "Tesco enttäuscht die Märkte nicht und macht nicht viel Aufhebens um seinen Erfolg", urteilt Tom Gadsby von Williams de Broe. Die britische HSBC-Bank stufte den Wert von "Reduzieren" auf "Addieren" mit Kursziel 275 Pence hoch. Gestern sank der Kurs im Sog der schwachen Wall Street aber um knapp 5 % auf 241 Pence.

Tesco wird als "Outperformer" eingestuft

Zwar erwartet HSBC für den britischen Lebensmittelmarkt eine schwächere Wachstumsphase, doch traut die Bank Tesco zu, sich besser zu entwickeln als die Mitbewerber Sainsbury, Safeway und Asda/Wal-Mart. Dem Urteil schließt sich auch Gadsby von Williams de Broe an. Tesco wird als "Outperformer" eingestuft.

Tesco beziffert seinen Anteil am britischen Lebensmittelmarkt mit 25 %. Mit Abstand folgen Sainsbury (knapp 18 %) und Asda (14,7 %). Die Investmentbank Dresdner Kleinwort Wasserstein (DKW) ist beeindruckt davon, dass Tesco seinen Anteil am heimischen Markt stetig ausbauen kann. Es gelinge der Nummer eins immer wieder schneller zu wachsen als der Branchenschnitt. Aus Sicht des DKW-Analysten ist Tesco, was das Einkaufsmanagement und die Rendite auf das eingesetzte Kapital anbelangt, einer der effizientesten Einzelhändler Europas. Angesichts des ungewissen Konjunkturverlaufs setzt die Bank Tesco derzeit allerdings nur auf "Halten".

Expansion ins Ausland

In den vergangenen Jahren richtete der Konzern sein Augenmerk verstärkt auf Osteuropa und Südostasien (Südkorea, Taiwan, Thailand). Japan und China werden derzeit inspiziert. Inzwischen macht Tesco 15 % seines Umsatzes im Ausland. Allerdings sind die europäischen Mitbewerber Ahold (85 %) Carrefour (47 %) und Metro (42 %) bereits deutlich internationaler aufgestellt. Bis Ende 2002 soll sich nach Tescos Vorstellungen allerdings bereits 50 % der Verkaufsfläche im Ausland befinden.

Dass Tesco in Südkorea mit dem mächtigsten Einzelhändler der Welt, dem US-Konzern Wal-Mart, konkurriert, berührt Leahy nicht. "Wir lieben den Wettbewerb mit Wal-Mart", so der Tesco-Manager. Dass die Briten in der Lage sind, mehr als nur gegenzuhalten, hat Tesco bereits in Großbritannien unter Beweis gestellt. Nachdem Wal-Mart mit der Asda-Übernahme im Sommer 1999 seinen Fuß auf den britischen Markt setzte, konnte Tesco seinen Marktanteil dennoch weiter ausbauen.

Dass Tesco auch den Herausforderungen der New Economy gewachsen ist, zeigt der Erfolg des Online-Shoppings. 1996 setzten die Briten ihren Fuß in dieses Geschäft. Heute ist Tesco der größte Internet-Supermarkt der Welt - und für viele ein Vorbild.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%