Der Eishockey-Spieler studiert Kunst
Andreas Morczinietz: Von Kult bis Kultur: London hat alles

Eishockey-Nationalspieler Andreas Morczinietz startet mit den Kölner Haien heute in die neue Saison.

Wie würden Sie Ihren persönlichen Stil beschreiben?

Von lässig bis elegant, je nach Laune und Anlass.

Welchen Stil bevorzugen Sie bei Frauen?

Einen einfachen, natürlichen Stil; eine gut sitzende Jeans und ein freundliches Lächeln.

Was bedeutet Schönheit für Sie?

Bestimmte Anlässe und Orte wie ein Golfplatz am frühen Morgen oder das Lächeln meiner Freundin.

Was empfinden Sie als stillos?

Keinen Stil zu haben.

Welches ist Ihr liebstes Reiseziel und warum?

London. Von Kult bis Kultur - London hat alles.

Was darf auf keinen Fall fehlen, wenn Sie auf Reisen gehen?

Ein gutes Buch und - wann immer es geht - meine Freundin.

Auf welches Markenprodukt möchten Sie nicht mehr verzichten?

Haargel von "Sebastian" und "Nutella".

Welchen Teil lesen Sie in Ihrer Zeitung als ersten?

Den Wirtschaftsteil.

Sie sind Kunststudent und Eishockeyprofi. Passen Kunst und eine so harte Sportart zusammen?

Das eine ist für den Körper, das andere für den Geist - die perfekte Kombination.

Wie unterscheidet sich Ihr künstlerischer Stil von Ihrem Eishockey-Stil?

Auf der Leinwand bin ich zu durchdacht und auf dem Eis zu chaotisch. Oder war?s umgekehrt?

Die Fragen stellte Thomas Knüwer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%