Der Euro-Stoxx-50-Index erhöhte sich um 0,5 % auf 4 438 Punkte
Europäische Börsen überwiegend fester

Die europäischen Börsen haben am Montag überwiegend fester geschlossen. Händler sagten, dass insbesondere die gute Simmung für Hochtechnologiewerte die Aktienmärkte beflügelt habe.

Reuters. An den meisten Börsen fielen die Umsätze allerdings niedrig aus, was teilweise zu Kursverzerrungen führte. Die Londoner Börse blieb wegen eines Feiertags (banking holiday) geschlossen.

Der Stoxx-50-Index für die größten Unternehmen aus der EU und der Schweiz notierte am Abend 0,7 Prozent höher bei 4 221 Punkten. Der Euro-Stoxx-50-Index für die Standardwerte aus der Europäischen Währungsunion (EWU) erhöhte sich um 0,5 Prozent auf 4 438 Punkte.

London - Feiertagsbedingt geschlossen

Wegen eines Feiertags (banking holiday) blieb die Londoner Börse am Montag geschlossen.

Zürich - Von Roche und Novartis beflügelt

Der überraschende Einstieg des Pharmakonzerns Novartis beim Konkurrenten Roche gab nach Händlerangaben der Schweizer Börse Auftrieb. Händler sagten, abgesehen von Roche und Novartis seien die Umsätze moderat gewesen. Der SMI-Index schloss 1,33 Prozent höher mit 7 463,9 Punkten. Novartis teilte mit, das Unternehmen habe den von der BZ-Gruppe gehaltenen 20-Prozent-Anteil an Roche für rund 4,8 Milliarden sfr oder 151 sfr je Inhaberaktie gekauft. Roche GS stiegen 3,4 Prozent auf 137 sfr. Die Inhaber-Aktien rückten 5,74 Prozent auf 152 sfr vor. Novartis, deren Aktien im Verhältnis eins zu 40 gesplittet wurden, gewannen 2,1 Prozent auf 68,40 sfr.

Paris - Im europäischen Einklang fester

Die Pariser Aktienwerte tendierten zum Wochenauftakt fester, unterstützt von Gewinnen bei Technologiewerten. Der CAC 40-Index schloss 0,79 Prozent höher auf 5 498,52 Punkten. Von 40 gehandelten Standardwerten gingen 29 mit Kursgewinnen, zehn mit Verlusten und ein Papier unverändert aus dem Markt. Hoffnungen auf weitere Senkungen der Leitzinsen in den USA hätten insbesondere den Hochtechnologiewerten auf die Sprünge geholfen, sagte Händler. Die Dividendenpapiere des Telekomausrüsters Alcatel kletterten um 2,45 Prozent.

Mailand - Gut behauptet, Gewinne bei Montedison

Die italienischen Aktienwerte präsentierten sich gut behauptet. Der Blue-Chip-Index Mib 30 notierte zum Schluss 0,27 Prozent höher bei 40 115 Punkten. Auf den Einkaufslisten der Börsianer standen die Aktien des Mischkonzerns Montedison . Der Kurs sprang um 6,77 Prozent. Händler führten den kräftigen Aufschlag auf wiederaufkeimende Übernahmegerüchte zurück.

Madrid - Freundlich mit Aufschlägen bei Iberdrola

Die Börse in Madrid präsentierte sich freundlich. Der 35 Werte umfassende Ibex-Index rückte um 0,49 Prozent auf 9 589,2 Punkte vor. Zu den Gewinnern gehörten der Energieversorger Iberdrola . Der Titel legte um 1,3 Prozent auf 16,69 Euro zu, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, Beteiligungen zu verkaufen. Der Aktienkurs von Indexschwergewicht Telefonica gewann 0,1 Prozent auf 18,71 Euro, die Titel der Internetsparte Terra Lycos verteuerten sich um 0,1 Prozent auf 9,76 Euro.

Amsterdam - Fester mit Gewinnen bei TMT-Werten

Die niederländischen Aktienwerte präsentierten sich fester, getragen von Kursgewinnen bei Technologie-, Medien- und Telekomwerten (TMT). Der AEX-Index notierte zum Schluss 0,63 Prozent höher bei 583,27 Punkten. Die Umsätze seien äußerst moderat ausgefallen und hätten das Kursbild verzerrt, sagten Börsianer. Beflügelt von einer guten Stimmung für Hochtechnologiewerte kletterten Versatel um 3,8 Prozent und KPN Qwest um 4,1 Prozent. Versatel wird am Dienstag ihre Quartalszahlen vorlegen.

Wien - Knapp behauptet

Knapp behauptet hat die Wiener Börse geschlossen. Der ATX-Index ging mit 1 187,20 (1189,87) Punkten und damit 0,2 Prozent niedriger aus dem Handel. Händler sprachen von einem insgesamt ruhigen Geschäft. OMV schlossen vor Veröffentlichung der Zahlen am Donnerstag mit 92,70 (91,60) Euro fester. VA Stahl litten laut Börsianern noch an der Rückstufung des Sektors durch Warburg vom Freitag. VA Stahl schlossen auf 30,49 (30,70) Euro leichter.

Brüssel - Von Finanztiteln getragen

Die belgischen Aktienwerte präsentierten sich freundlich. Der Bel 20-Index rückte um 0,59 Prozent auf 2 772,97 Punkte vor. Die Umsätze seien dünn geblieben, sagten Händler. Zuwächse verzeichneten die Finanzwerte, was Händler auf wachsende Hoffnungen auf eine Senkung der US-Leitzinsen zurückführten. Indexschwergewicht Fortis -Titel gewann 0,4 Prozent, die Titel des Investmenthauses Dexia notierten 1,48 Prozent fester bei 178,30 Euro. Gegen den allgemeinen Markttrend schwächten sich Agfa-Gevaert um knapp vier Prozent ab. Händler hatten keine Begründung für den Kursverfall.

Stockholm - Fest mit Kursgewinnen bei Banken

Die Stockholmer Börse präsentierte sich fest. Der OMX-Index notierte 0,78 Prozent im Plus bei 932,29 Punkten. Aufschläge verzeichnete der Telekommunikationskonzern Ericsson , die Titel stiegen um eine Krone auf 66,50 skr. Unter Druck standen Framfab , die am Freitag sehr schwache Zahlen vorgelegt und davor gewarnt hatten, dass ihnen im Juni das Geld ausgehen könnte. Die Titel brachen um 0,93 skr 1,70 skr ein. Im April 2000 waren Framfab noch mit 320 Kronen notiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%