Der gelernte Bäcker und Konditor sieht sich als Opfer eines Komplotts
Ex-CSU-Abgeordneter prügelt sich vor Gericht

Der ehemalige CSU-Landtagsabgeordnete Hans Wallner hat sich am Rande des Münchner Berufungsprozesses um seine Telefonsex-Affäre voraussichtlich ein neues Strafverfahren eingehandelt. Der 51-Jährige prügelte sich in der Mittagspause mit einen Reporter und warf dessen Kamera auf den Boden. Der Reporter kündigte eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung an.

dpa MÜNCHEN. Vom Vorsitzenden Richter beim Landgericht auf den Zwischenfall angesprochen, versuchte der angeklagte Niederbayer, seine Attacke herunterzuspielen. Die Fotografen hätten ihn "regelrecht gejagt". Er habe nach der Kamera gegriffen, der Reporter habe ihn "angefasst, da habe ich ihn auch angefasst".

Wallner ist wegen Betrugs am Steuerzahler mit einem Schaden von 26 832 Mark angeklagt. Er soll zwischen Januar und April 1997 von seinem Landtags-Apparat 405 Mal Sex-Hotlines angewählt und an einzelnen Tagen bis zu sieben Stunden geplaudert haben. Der Politiker wurde im April 1999 vom Amtsgericht München zu einem Jahr Bewährungsstrafe sowie Schadenswiedergutmachung und 20 000 Mark Geldauflage verurteilt. Dagegen hat er Berufung eingelegt.

Der gelernte Bäcker und Konditor sieht sich als Opfer eines Komplotts. Er habe vom Telefon in seinem Abgeordneten-Appartement niemals Gespräche mit der Zugangsnummer 0190 geführt, versicherte er und verwies auf ein mögliches Eindringen Dritter in seine Leitung. Der langjährige Abgeordnete (von 1986 bis 1998) musste sich aber bereits vom Amtsgericht vorhalten lassen, dass der Fluss der Sex- Gespräche abrupt versiegte, als er vom Landtagschef auf seine hohen Telefonrechnungen angesprochen wurde.

Sachverständige halten ein Anzapfen des Anschlusses für möglich, es gebe aber keinerlei Hinweise. Wallner will in dem voraussichtlich mehrwöchigen Prozess mit Hilfe von Zeugen wie der ehemaligen bayerischen Sozialministerin Barbara Stamm (CSU) Alibis für bestimmte Tage mit besonders intensivem Telefonverkehr beibringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%