Der getrennt lebende Selbstständige: Einkommen 130.000 Euro
Jörn Bach und Irina Binder: Getrennt lebend

Jörn Bach (48) und Irina Binder (46) haben vor 10 Jahren geheiratet. Sie haben zwei Kinder adoptiert: Hendrik (15) und Eva (10). Vor kurzem wurde die Scheidung eingereicht.

Ehefrau und Kinder sind bereits im letzten Jahr aus der Eigentumswohnung ausgezogen. Die Unterhaltszahlung beträgt 1500 Euro monatlich. Irina ist als Ärztin nur noch halbtags tätig (getrennte Veranlagung, Anrechnung eines Kindes). Jörn Bach hat seit über 15 Jahren ein EDV-Unternehmen. Der Wohnungswert (250.000 Euro, Restschuld: 30.000 Euro) soll nach dem Verkauf geteilt werden. Jörn Bach behält seine Rentenversicherung mit einem Rückkaufswert von 136.000 Euro und den DWS Geldmarktfonds (22.000 Euro). Er wird in das geerbte Elternhaus einziehen. Einkommen: 130.000 Euro jährlich.

Versicherungen

Experte: Karl-Heinz Eilermann (Horbach)

Privathaftpflicht: Wenn nicht in der Betriebshaftpflicht geregelt, für 5 monatlich (für Irina und die Kinder ist jetzt ein separater Vertrag notwendig).

Private Krankenversicherung plus Krankenversicherung für beide Kinder; 490 monatlich.

Berufsunfähigkeit: Erhöhung BU auf 4500 für 310 monatlich.

Hausratversicherung: 120.000 für 14 .

Gebäudeversicherung: Sturm, Wasser, Hagel, Leitungswasser; 13 monatlich.

Geld

Experte: Uwe Trittin (Cortal Consors)

Vermögensaufbau: Reduzierung des zu versteuernden Einkommens durch Investition von 50.000 in unternehmerischen Beteiligungen mit negativen steuerlichen Ergebnissen (Umweltfonds, Medienfonds, Schiffsbeteiligungen). Anlagesumme stammt aus Verkauf der Eigentumswohnung.

Investmentfonds: 30.000 sowie 250 monatlich in Aktienfonds wie z. B. Nordea European Value. Anlage 30.000 sowie 250 monatlich in Rentenfonds wie z. B. Robeco Global Bonds.

Liquiditätsreserve: DWS Geldmarktfonds (ca. 22.000 ) bleibt als Liquiditätsreserve.

Steueroptimierte Altersvorsorge im eigenen Betrieb: Steuersparend in eine betriebliche Altersvorsorge (wie z. B. Allianz Unterstützungskasse) investieren. 800 monatlich.

Recht

Experte: Dr. Wolfram Theiss (Kanzlei Nörr, Stiefenhofer, Lutz)

Vor der Scheidung ist das gesetzliche Erbrecht des Ehepartners nur ausgeschlossen, wenn der Verstorbene die Scheidung beantragt oder ihr zugestimmt hatte.

Ein Adoptivkind erlangt die rechtliche Stellung eines gemeinschaftlichen Kindes.

Testament: Will der geschiedene Ehepartner die gemeinsamen Kinder als Erben einsetzen und vermeiden, dass im Falle ihres Todes der geschiedene Elternteil am Vermögen partizipiert, muss er die Kinder als Vorerben und eigene Angehörige als Nacherben einsetzen.

Quelle: Euro Nr. 11 vom 1.11.2004 Seite 110

Zurück

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%