Der gläserne Student
USA: Lückenlose Überwachung von Ausländern

Ausländische Studenten sollen in den USA in Zukunft von der Einreise an ihr ganzes Studium lang lückenlos überwacht werden. Das kündigte Justizminister John Ashcroft am Freitag an.

 

dpa WASHINGTON. "Das amerikanische Volk gewinnt damit ein Stück Sicherheit, dass "die Studenten, die hierher kommen, auch wirklich diejenigen sind, die sie vorgeben zu sein", sagte Ashcroft in Washington. Die neuen Regeln treten im kommenden Januar in Kraft.

Die meisten der Attentäter vom 11. September waren mit Studentenvisa in die USA eingereist. Mehrere hatten sich bei den angegebenen Universitäten nie eingeschrieben. In den USA studieren nach Angaben von Ashcroft rund eine Million ausländischer Studenten.

Unter den neuen Regeln müssen die Schulen und Universitäten der Einwanderungsbehörde melden, wenn die Studenten sich eingeschrieben haben. Gefordert sind auch Angaben über unregelmäßig Teilnahme an Kursen und eine sofortige Mitteilung, wenn jemand von der Schule oder Universität verwiesen worden ist. Die Einwanderungsbehörde INS muss dann für die unverzügliche Rückkehr dieser Studenten in ihre Heimatländer sorgen, sagte Ashcroft. Dafür werde ein eigenes Computersystem aufgebaut, über das die Schulen und Universitäten sich unmittelbar mit der Einwanderungsbehörde in Verbindung setzen können.

Bei der Flugschule, die mehrere der Attentäter in Florida besuchten, war genau sechs Monate nach den Anschlägen ein Brief der Einwanderungsbehörde mit Visabestätigungen für die jungen Männer eingegangen. Die Behörde kam wegen der monatelangen Verzögerung unter erheblichen Beschuss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%