Archiv
Der große Bruder

Immer mehr Firmen jenseits des Atlantiks schauen penibel hin, um zu sehen, was ihre Angestellten tun. Es scheint so, als würde die unbestreitbaren Vorteile dieser Systeme für einen zu hohem Preis eingekauft.

Der große Bruder beobachtet Dich - und dieses Mal ist es der Boss. Ein neuer Trend hält Einzug - wieder einmal in Amerikas Unternehmen. Immer mehr Firmen jenseits des Atlantiks schauen penibel hin, um zu sehen, was ihre Angestellten tun. Was für Fabrikarbeiter schon lange gilt, das hält nun immer häufiger Einzug in den Etagen der Angestellten - in Rechtsanwaltskanzleien, Werbeagenturen oder Banken. Was bisher durch Stempeluhren erledigt wurde, das übernehmen in diesen Fällen Intranetseiten oder biometrische Lesegeräte, die etwa durch Fingerabdrücke aktiviert werden.

Die neuen Überwachungsmethoden zeigen Arbeitgebern nicht nur, ob ihre Mitarbeiter aktiv zum Firmenwohl beitragen oder nicht. Sie vereinfachen auch die Personalabrechnung beträchtlich. Die Systeme, so argumentieren ihre Befürworter, erleichtern Vorgesetzten zudem die Personalführung, weil sie die Arbeitszeit nahezu unbestechlich festhielten.

Nun, Zweifel an dieser Einsicht sind erlaubt.

Wer sich zu sehr beobachtet fühlt, der dürfte seine eigenen Wege finden, das System zu unterlaufen. Die perfekte Kontrolle ist nicht möglich - und auch kaum wünschenswert. Was würde diese Überwachung der wechselseitigen Vertrauensbasis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer antun? Es kann sich wohl kaum entfalten, wenn die Angestellten sich beständig im Staate Orwells wähnen müssen. Zudem leidet die Produktivität und Kreativität, wenn Arbeitnehmer mittels Zeiterfassung zur permanenten Produktion getrieben werden. Es scheint so, als würde die unbestreitbaren Vorteile dieser Systeme für einen zu hohem Preis eingekauft.

Wollen Sie mit diskutieren, uns Ihre Meinung schreiben? hb.bottom-line@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%