Der Inlandsgeheimdienst nahm die Ermittlungen auf
Neun Verletzte bei Anschlag auf Moskauer U-Bahn-Station

ap MOSKAU. Bei einem Sprengstoffanschlag auf eine Moskauer U-Bahn-Station sind am Montag mindestens neun Menschen verletzt worden. Der Sprengsatz war unter einer Bank versteckt und explodierte im abendlichen Berufsverkehr, wie die Polizei mitteilte. Beamte des Inlandsgeheimdienstes eilten zum Tatort und nahmen die Ermittlungen auf, wie die Nachrichtenagentur ITAR-TASS berichtete. Der U-Bahn-Verkehr lief trotz des Anschlags normal weiter.

In den letzten Jahren war Moskau wiederholt Schauplatz von Bombenanschlägen, für die zumeist tschetschenische Separatisten verantwortlich gemacht wurden. Im August vergangenen Jahres starben bei einem Anschlag auf eine Fußgängerunterführung im Stadtzentrum 13 Menschen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%