„Der kann eigentlich alles“
Veit soll Vorstand der Bankgesellschaft verstärken

Der frühere Eurohyp-Vorstand Thomas Veit soll nach Angaben aus Kreisen der Bankgesellschaft Berlin deren Führungsriege verstärken.

Reuters BERLIN. Der 54-Jährige solle noch am Donnerstag vom Aufsichtsrat in den Bankgesellschafts-Vorstand berufen werden, erfuhr Reuters aus den Kreisen in Berlin. Dort solle er sich vor allem um die Bereiche Finanzen sowie Immobilien kümmern. Veit sei "breit aufgestellt in seiner Tätigkeit" und gelte als Generalist. "Der kann eigentlich alles", hieß es.

Veit war zuletzt im Vorstand der Hypothekenbank der Deutschen Bank, Eurohyp, zuständig für Kreditrisikomanagement, Datenverarbeitung, Organisation und Betrieb, Personal sowie verantwortlich für verschiedene Immobiliencenter der Bank. Deren Vorstand gehörte er seit 1996 an und schied Ende Juni 2002 aus. Die Eurohyp wird zum Herbst mit den Hypothekenbanken der Dresdner Bank und der Commerzbank , also mit der Deutschen Hyp und der Rheinhyp, fusionieren. Der Aufsichtsrat der Bankgesellschaft begann am Donnerstagmorgen seine Beratungen, in deren Mittelpunkt die Vorbereitung der Hauptversammlung am Freitag stehen sollte.

Der gebürtige Augsburger und studierte Betriebswirt Veit trat nach Angaben der Eurohyp 1978 in die Deutsche Bank AG ein. Nach verschiedenen Stationen in leitender Funktion in Düsseldorf, London, Frankfurt und Mannheim sei er 1996 zum Vorstandsmitglied des Vorgängerinstituts der Eurohyp, der Frankfurter Hypothekenbank Centralboden AG, bestellt worden. In den Kreisen der Bankgesellschaft hieß es, Veit könne wegen seiner Personal-Erfahrung langfristig möglicherweise auch den Posten des Arbeitsdirektors übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%