Der Krise entronnen
Google-Modell hat sich durchgesetzt

Die Online-Suchmaschine scheint die Krise der Internet-Firmen im Silicon Valley verschlafen zu haben. Die Firmenzentrale in Mountain View wirkt, als habe es den Zusammenbruch vieler Internetfirmen nie gegeben.

HB/siri DÜSSELDORF. Die Möbel sehen aus wie aus einem schwedischen Design-Katalog, kostenloses Essen, Fitness-Studio und Müsliriegel nach Lust und Laune gibt es wohl nur noch dort. Nur einen Fehler hat Google nie gemacht: Das Unternehmen hat nie viel Geld für das Marketing ausgegeben.

Und doch verbreitete sich der gute Ruf von Google in Windeseile im weltweiten Netz. Zurzeit beantwortet die Suchmaschine täglich mehr als 150 Millionen Anfragen. Sie ist damit die am zweithäufigsten genutzte Suchmaschine weltweit nach der Microsoft-Seite MSN, haben Marktforscher herausgefunden.

Das Unternehmen wurde 1998 von Larry Page und Sergey Brin, Doktoranden der Stanford-Universität, gegründet. Ihre Idee war es, die Suchergebnisse danach zu strukturieren, wie häufig von anderen Web-Seiten auf ein bestimmtes Informationsangebot verwiesen wird.

Das Modell hat sich durchgesetzt: Google liefert unter anderem auch einen Teil der Suchergebnisse für Yahoo. Zudem schafft es das Unternehmen, das nicht börsennotiert ist, Gewinne zu erwirtschaften, ohne die Suchergebnisse zu kommerzialisieren oder unbeliebte Banner-Werbung auf den Seiten zu präsentieren.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%