Der Markt-Monitor
Ackermann trumpft auf

Ob alle in der Branche glücklich sind über Ackermanns Schelte? An der Börse kommt er aber gut an damit.

Josef Ackermann, der Chef der Deutschen Bank, hat seine Kollegen bei anderen Banken gescholten: zu wenig Risikobewusstsein bescheinigte er ihnen. Sie seien selbst schuld, wenn sie jetzt Probleme hätten. Wer auch sonst? kann man fragen. Trotzdem wirbeln seine Aussagen einigen Staub auf.

An der Börse scheinen seine starken Aussagen den Eindruck hervorzurufen, dass die Deutsche Bank nichts zu verbergen hat. Man traut Ackermann, wohl zu Recht, nicht zu, dass er mit markigen Sprüchen eigene Schwäche übertönen würde - wäre ja auch ziemlich dumm. Entsprechend liegt die Aktie im Plus.

Bankenwerte werden den ganzen Monat spannend bleiben, so viel ist klar. Ab nächste Woche legen die US-Investmentbanken ihre Zahlen vor. Da wird jeder genau hinschauen und Rückschlüsse ziehen - auch auf das Geschäft der europäischen Branchenriesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%