Der Markt-Monitor
Aktien brauchen eine neue Basis

Erst die Euphorie - dann der Schock, so läuft das an der Börse. Und jetzt ist der Zeitpunkt, in Ruhe nachzurechnen.

Die schlechten Nachrichten vom US-Immobilienmarkt und von den Kreditmärkten dürften nächste Woche schon in den Aktienmärkten verarbeitet sein. Damit muss die Börse sich eine neue Basis suchen. Wo die liegt, weiß keiner - aber für den Dax doch wohl näher bei 7 000 als bei 8 000 Punkten. Von der neuen Basis aus mag es dann wieder ein Stück aufwärts gehen, wenn sich die Gemüter beruhigen und noch ein paar gute Nachrichten hinzukommen.

Wer nicht gerade erst in den Aktienmarkt eingetiegen ist, liegt immer noch sehr gut mit seiner Anlage. Und - wie schon häufiger gesagt - nach ein paar sehr guten Aktienjahren wäre selbst eine negative Bilanz Ende 2007 keine Überraschung, auch kein Grund, der Börse den Rücken zu kehren. Davon sind wir im Moment aber noch weit entfernt. Es kann also noch einige Male unangenehm werden in der nächsten Zeit, ohne dass man in Panik verfallen muss.

Aber ein neuer Aufschwung sollte vielleicht doch ein Zeichen zum Aus- als zum Einstieg sein - für Anleger, die überhaupt ein- und aussteigen. Wer seine Aktien langfristig behält, kann sich die Turbulenzen noch sehr gelassen anschauen.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%