Der Markt-Monitor
Auch der Krieg hilft

Die revidierten Zahlen zum US-Wachstum im ersten Quartal enthalten eine gemischte Botschaft.

Die Ausgaben für den Krieg stabilisieren die US-Konjunktur. Der Export hilft auch, ist aber etwas schwächer als erwartet. Die Einkommensentwicklung ist gar nicht so schlecht, aber der Konsum läuft wirklich nicht gut. So ähnlich hat die amerikanische Website Marketwatch.com die Ergebnisse zusammengefasst.

Alles in allem ergeben sich daraus keinerlei Anzeichen für ein Katastrophenszenario. Die Experten von Morgan Stanley liegen mit ihren neuesten, sehr düsteren Prognosen vielleicht doch etwas zu niedrig. Wir durchlaufen eine Phase der Anpassung - ja. Aber die ganz große Krise muss es nicht werden.

In Deutschland fällt vor allem der weitere Einbruch von Infineon auf. Ich kann mich erinnern, wie die Aktie ganz neu breit unters Volk gebracht wurde - damals hat mich jemand auf einem Bauernhof jemand gefragt, ob ich sie gezeichnet hätte. Ich hatte nicht - zum Glück. Wenn es so weiter geht, verliert der Markt nicht nur den Glauben an das Papier, sondern auch noch die Lust, ihm spekulativ ab und zu etwas Leben einzuhauchen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%