Der Markt-Monitor
Daimler als Zocker-Papier

Alle Aktien laufen schlecht. Alle? Nein - Daimler widersteht tapfer dem Trend, aber dafür gibt es einen besonderen Grund.
  • 0

Das Magazin "Focus" beruft sich auf eine interne Daimler-Quelle und schreibt, ein Hedge-Fonds kaufe sich in großem Stil bei dem Konzern ein. Willkommen im Spielcasino! Es war zu erwarten, dass so etwas passiert. Also, dass entweder tatsächlich Hedge-Fonds bei Daimler einsteigen oder zumindest derartige Gerüchte in Umlauf geraten.

Daimler wird so zum Zocker-Papier - bisher war man das eher von kleineren Aktienwerten gewohnt. Aber der drastische Kursverfall (und der Angriff des Autozuliefereres Schaeffler auf Conti als Parallele) haben jedermann vor Augen geführt: In Stuttgart setzt ein Weltkonzern mit einer Weltmarke und einem Haufen Bargeld und ist billig zu haben. Da blüht die Übernahmefantasie von selbst. Und wo diese Fantasie einmal blüht, kann man sehr schnell Geld damit verdienen. Indem man Aktien kauft und anschließend heißt es, dass jemand Aktien kauft... In Grunde ist das Leben ganz einfach.

Ansonsten fällt auf, dass die HVB zwar ein ganz gutes Quartalsergebnis zeigt. Aber der Muttergesellschaft Unicredit hilft das offenbar nicht viel. Ihre Aktie ist im Minus, wie der meisten Finanzwerte. Der Abwärtstrend der Branche ist ungebrochen. Dabei scheint der Markt die neuen Zahlen des Bankriesen HSBC einigermaßen gnädig zu erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%