Der Markt-Monitor
Das Glas ist wieder halb voll

Gestern die Angst vor Zinserhöhungen, heute die Einsicht, dass eine gute Geldpolitik auch ihre Vorteile hat: Die Börse lernt schnell.

Dollar rauf, Ölpreis runter, und die Aktien erholen sich leicht. Das passt alles zusammen. Ölpreis und Dollar bewegen sich zurzeit gegenläufig. Und ein zu schwacher Dollar ist für Exportunternehmen in Asien und Europa keine gute Nachricht, die Erholung der US-Währung bekommt ihnen daher.

Ausgelöst wurden diese Erholung durch die falkenmäßige Rhetorik von Ben Bernanke, dem Chef der US-Notenbank. Also genau dieselben Äußerungen, die gestern die Börse verunsichert haben, weil eine Zinserhöhung Gift für Aktien ist, tragen jetzt auf dem Umweg über den Devisen- und den Rohstoffmarkt wieder zur Beruhigung bei. Man kann nur hoffen dass sich diese Sicht der Dinge am Markt durchsetzt. Sie ist nämlich zutreffender als die hektische Zinsangst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%