Der Markt-Monitor
Das Leben mit dem Beinahe-Gau

Was mehr kann in den USA noch passieren als eine De-facto-Verstaatlichung von Fannie Mae und Freddie Mac?
  • 0

Überraschend kommt es ja nicht, dass die beiden halbstaatlichen Baufinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac vom Staat unterstützt werden müssen. Jeder wusste, dass sie schwach auf der Brust sind.

Trotzdem versuchten Politiker, ihnen einen guten Teil der Bürde aus der akutellen Finanzkrise aufzuhalsen. Der Grund war wahrscheinlich einfach der, dass niemandem etwas besseres eingefallen ist. Die beiden Finanzierer sind das Herzstück der US-Immobilienfinanzierung, damit beinahe auch das Herzstück der US-Konjunktur.

Was kann noch mehr passieren, als das die beiden Giganten in Schieflage geraten? Nicht viel. Wenn der Staat sie jetzt auffängt, ist kaum noch ein größeres Desaster auszudenken, dass der US-Staat nicht auffangen könnte. Vielleicht beruhigt das die Märkte sogar.

Auf der anderen Seite wird eine derartige Rettungsaktion, wenn sie denn tatsächlich in voller Kraft notwendig wird, die Sorgen um die US-Wirtschaft noch verstärken. Die Amerikaner hätten auf einmal noch viel mehr Staatsschulden. Der Dollar würde möglicherweise unter Druck geraten - das ganze Spiel bis hin zu den Inflationssorgen bekommt läuft noch heißer. Deswegen werden in der nächsten Zeit vielleicht keinen Kursabsturz erleben - wenn die Rettungsaktion, die sich andeutet, glückt - aber doch sehr zähe, klebrige Kapitalmärkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%