Der Markt-Monitor
Den Bären verscheucht

Den Amerikanern ist es noch einmal gelungen, den Bären zu verjagen. Aber wie lange wird es dauern, bis er wieder vorbeischaut?

Erwartungen managen - nennt man so was. Man unkt so lange herum, bis an der Börse alle das Schlimmste befürchten. Und sich dann freuen, wenn es doch nicht ganz so schlimm kommt. Lehman und Goldman ist das, absichtlich oder unabsichtlich, ganz gut gelungen. Man sieht ihren Zahlen die Probleme an. Aber von Dramatik keine Spur mehr.

Wenn der amerikanische Notenbankchef Ben Bernanke dann auch noch wie bestellt eine kräftige Zinssenkung serviert, ist die Welt erst einmal wieder in Ordnung. Vielleicht auch nur, bis die nächste Bank ins Schlingern gerät. Oder bis die Analysten die Rezession zur Kenntnis nehmen und massenhaft Gewinnschätzungen eindampfen, so dass die Aktien plötzlich wieder teuer aussehen. Aber die Panik ist erst einmal gebändigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%