Der Markt-Monitor
Der Prophet schweigt vom Berg

Heute beginnt die Konferenz in Jackson Hole. Die ganze Prominenz der Notenbanker trifft sich in den amerikanischen Bergen – und die Märkte hängen an ihren Lippen.

Ben Bernanke, der US-Notenbankchef, hat heute die Ehre, die internationale Konferenz mit seinen Kollegen zu eröffnen. Dabei erwarten alle, dass er etwas zur gegenwärtigen Finanzkrise sagt - er kann sich also kaum darum drücken. Auf der anderen Seite wird er sich schwer tun, zu deutlich jetzt schon eine Zinssenkung am 18. September anzukündigen. Je mehr die Märkte diese Zinssenkung voraussehen - und im Moment gehen sie immer stärker davon aus -, desto mehr haken sie sie auch innerlich ab. Und wenn es dann neue Turbulenzen gibt, ist das Pulver der Notenbank schon verschossen.

Es spricht also alles dafür, dass Bernanke zwar spricht, aber im wesentlichen Punkt schweigt. Möglicherweise werden die Märkte zumindest kurzfristig etwas enttäuscht reagieren. Ansonsten ist im Moment vor allem erstaunlich, wie gut die Tech-Titel laufen: Sony verzeichnet ein sattes Plus in Tokio, und an der Wall Street schnitten Technologiewerte auch besser ab als der Rest der Aktien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%