Der Markt-Monitor
Die Angst kehrt zurück

Es mag auch ein Nachhol-Effekt sein, der in Tokio für den Kurseinbruch gesorgt hat. Aber dahinter steckt mehr.

Eingebrochen sind in Tokio vor allem die Autowerte. Auch in Deutschland sind sie schwach. Ein wichtiger Grund ist der hohe Ölpreis. Er dämpft weltweit die Lust, neue Autos zu kaufen. Vor allem aber in den USA. Und der amerikanische Markt ist für japanische Konzerne wie Toyota und Nissan extrem wichtig. Dort machen sie den fetten Gewinn, in anderen Ländern, auch bei sich zu Hause, oft nur Umsatz.

Es steckt aber noch mehr dahinter als nur die Angst, die steigenden Benzinpreise könnten den Autofahrern die Laune verderben. Der hohe Ölpreis bringt das Thema "Inflation" wieder nach vorn. Und jetzt gibt es erste Spekulationen, die US-Notenbank könne 2008 vielleicht doch eine weit vorsichtigere Geldpolitik fahren, als die Märkte bisher erwarten. Also nicht noch - ratz-fatz - weitere Zinssenkungen bis herunter auf drei Prozent. Sondern sehr zögerliche Schritte, um die Inflation nicht weiter anzuheizen. Wenn sich diese Version am Markt herumspricht, dürfte es erst einmal eine kräftige Kursdelle geben.

Commerzbank-Chef Peter Müller indes hat mit seinem Interview bei der Bild-Zeitung den Bank-Aktien offenbar nicht geschadet. Er räumt freimütig ein, dass die Bankmanager an der Finanzkrise schuld sind - wer auch sonst? Auf den Rauswurf seines US-Chefs geht er überhaupt nicht ein, auch nicht auf die Geschäfte der Commerzbank. Dafür schimpft er ein bisschen auf die Politik, das ist unverfänglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%