Der Markt-Monitor
Ein Hoch auf den Staatsfonds

Hilfe, die Russen kommen. Nach diesem Motto verläuft die Diskussion über Staatsfonds. Aber in der Finanzbranche heißt es heute: Ein Segen, die Araber kommen.

Der Einstieg von Abu Dhabi bei der Citibank - immerhin geht es um schlappe 7,5 Milliarden Dollar - hat heute schon den Bankaktien in Tokio geholfen. Die ersten Reaktionen im europäischen Aktienmarkt reißen einen nicht vom Stuhl. Aber nach der ansonsten schwachen Vorgabe aus New York dürfte die Nachricht des Tages den Kursen doch etwas helfen.

Arabisches Staatsgeld für eine angeschlagene US-Bank: Das ist eine sinnvolle Sache. Irgendwie müssen die arabischen Länder und China ihre riesigen Überschüsse wieder anlegen. Warum sollten sie das nicht in Aktien tun - am besten bei solchen Gesellschaften, die Unterstützung gebrauchen können?

Ein weiterer wichtiger Punkt, der Vertrauen schafft, ist, dass HSBC gestern schon angekündigt seine, Zweckgesellschaften in die Bilanz zu nehmen. Die gute Nachricht ist: Die können sich das leisten. Und alles was in der Bilanz ist, wird irgendwie doch etwas berechenbarer, auch wenn dann noch die Frage offen bleibt, wie es denn in der Bilanz bewertet wird.

Alles in allem also zwei gute Nachrichten von der Finanzfront. Aber mehr als eine gute Defensive für den Markt wird daraus im Moment nicht. Für einen Aufbruch nach vorn fehlen die Argumente, und dazu passt auch die Stimmung nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%