Der Markt-Monitor
Fester Abwärtstrend bei den Finanzwerten

Während die Börse insgesamt hin und her schwankt, ist der Abwärtstrend der Finanzwerte inzwischen ein Selbstläufer.

Etwas leichter ist die Börse mal wieder. Insgesamt ist aber kein klarer Trend zu erkennen. Und daran wird sich bis zum 18. September, der Zinsentscheidung der US-Notenbank, wohl auch nichts ändern. Danach könnte es wieder etwas spannender werden.

Auffällig ist aber, dass der Abwärtstrend bei den Finanzwerten sich verfestigt. Beinahe jeden Tag geht es jetzt ein bisschen weiter nach unten. Und zwar bei Versicherern ebenso wie bei Banken: Heute steht die Allianz besonders unter Druck, für die Münchener Rück sind die Vorzeichen ebenfalls negativ, nachdem Goldman Sachs sie von einer Empfehlungsliste genommen hat.

Und inzwischen ist der Trend auch ein Stück weit unabhängig von neuen Nachrichten. Für Anleger stellt das ein Dilemma dar. Auf der einen Seite sind diese Titel jetzt schon billig, auf der anderen Seite soll man auch nicht "in ein fallendes Messer greifen", wie es so schön heißt. Wahrscheinlich hilft hier auch nur die alte Regel: Wenn man etwas tut, dann nicht zu viel auf einmal. Das Misstrauen in die Finanzbranche ist zwar schon ziemlich groß. Aber die Kurse können trotzdem noch weiter fallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%