Der Markt-Monitor
Gemischte Signale vom Interbankenmarkt

Die Zinssätze, zu denen sich Banken in London gegenseitig Geld leihen, sind auf sehr niedrigem Niveau. Ein ermutigendes Zeichen - aber auf den zweiten Blick weniger eindeutig als auf den ersten.
  • 0

Dieser Interbankensatz, der Libor, gilt als eine Art Fieberthermometer für die Bankenkrise. Je höher er ist, desto größer das Misstrauen. Wenn er nun gesunken ist, zeigt das eine gewisse Normalisierung. Offenbar sind aber nicht die Sätze für alle Banken gesunken, sondern nur für einige. Denn denn der Abstand zwischen dem höchsten und niedrigsten Satz ist extrem hoch, schreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Das heißt also, dass das Misstrauen noch nicht aus dem Markt geschwunden ist. Aber offenbar haben die Banken etwas bessere Vorstellungen davon, wer von ihresgleichen kreditwürdig ist und wer Probleme hat. Es gibt also mehr Transparenz im Markt - oder jedenfalls eine gefühlte Transparenz. Das ist auch schon ein Schritt auf dem Weg zum Ende der Finanzkrise. Aber der Weg ist noch weit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%