Der Markt-Monitor: Hoffnung auf Schnäppchenjäger

Der Markt-Monitor
Hoffnung auf Schnäppchenjäger

Die Börse im freien Fall - aber irgendwann kommt die Gegenreaktion. Und wahrscheinlich findet sie in New York statt.

Der Black Monday gestern hat ohne die wichtigste Börse der Welt, die Wall Street, stattgefunden. Das ist auch mal was besonderes. Im Prinzip müssen die Amerikaner erst einmal den Verfall der anderen Börsen nachvollziehen, wenn heute wieder der Handel stattfindet.

Aber möglicherweise gibt es heute schon die Wende. Manchmal passiert so etwas noch in der letzten Viertelstunde des Handels. Und wenn nicht heute, dann dürfte es spätestens morgen passieren. Die Notenbank und die amerikanischen Politiker werden irgendetwas beruhigendes sagen. Und die coolen Wall-Street-Profis werden versuchen, sich von der allgemeinen Panik nicht anstecken zu lassen und billige Aktien einzusammeln.

Das alles heißt leider nicht, dass wir auf ein rasches Ende der Börsenbaisse hoffen können. Denn häufig rutscht der Index nach so einer Auffangaktion noch ein paar Mal weiter ab, bis er sich endgültig fängt. Im Moment hat jeder das Gefühl, dass niemand die Finanzkrise und ihre Auswirkungen halbwegs unter Kontrolle hat. Und solangs dieses Gefühl bleibt, dürfte der Crash weiter gehen - wahrscheinlich auf Raten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%