Der Markt-Monitor
Jetzt muss Bernanke zaubern

Alle erwarten, dass US-Notenbankchef Ben Bernanke heute die Welt rettet. Und wenn er es tut, könnte eine bleierne Stimmung an der Börse folgen.

Ben Bernanke und seine Kollegen senken den Zinssatz um einen Viertel Prozentpunkt auf 4,5 Prozent. Gleichzeitig warnt er indirekt, dass jetzt vorerst keine weiteren Zinssenkungen zu erwarten sind, lässt aber offen, doch noch einmal nachzulegen, wenn die Krise schlimmer wird. Das ist die wahrscheinlichste Variante.

Wie werden die Aktien reagieren? Bei der letzten Zinssenkung sind die Börsen abgegangen wie eine Rakete. Grund war auch, dass die Fed gleich um einen halben Prozentpunkt gesenkt hat. Das war zwar von vielen erwartet worden - aber viele rechneten eher mit 0,25 Prozentpunkt. Diesmal, so ist der Eindruck, rechnen die Märkte fast noch fester als beim letzten Mal mit einer Zinssenkung, aber nur sehr wenige sehen gleich 0,5 Prozentpunkte. Wenn es kommt wie erwartet, dürfte die Börse daher weniger begeistert reagieren als beim letzten Mal. Wahrscheinlich sehen wir ziemlich rasch Gewinnmitnahmen. Und der Effekt, dass viele sich fragen: "Und nun, wann kommt die nächste Zinssenkung" tritt wahrscheinlich auch noch schneller ein als beim letzten Mal.

Dass die Zinssenkung ausfällt, ist extrem unwahrscheinlich, die Märkte würden sehr heftig darauf reagieren. Dafür dürfte niemand die Veranwortung übernehmen wollen in der heutigen Situation. Etwas wahrscheinlicher wäre ein Schritt von noch einmal einem halben Prozentpunkt. Dann dürfte die Börse - kurzfristig - mächtig abgeben. Anschließend würden aber alle von Inflation reden, was vor allem auf dem Rentenmarkt Spuren hinterlassen könnte.

Bemerkenswert ist aber, wie sehr die Deutsche Bank allen Finanztiteln im Dax heute hilft. Nur Volkswagen kann da noch mithelfen. Da ist schon viel Erleichterung zu spüren, dass nach den schlechten Nachrichten von Merrill Lynch und UBS wenigstens eine der großen, internationalen Banken anscheinend mit einem überschaubaren Schaden davongekommen ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%