Der Markt-Monitor
Keine chinesische Wunderkerzen mehr

Die schwächste Börsenwoche seit 1996, der achte Wochenverlust in Folge: In Schanghai sind die Bullen völlig abgetaucht.

Die Regierung in China steht vor einem Dilemma. Auf der einen Seite kämpft sie gegen die Inflation. Die trifft die neue Mittelklasse des Landes. Aber die Armen leiden auch darunter, vor allem unter den gestiegenen Lebensmittelpreisen. Dabei ist der steigende Appetit der Mittelklasse auf Fleisch mitverantwortlich für den Anstieg der Agrarpreise.

Je entschiedener die Regierung die Inflation bekämpft, desto stärker drückt das auf die Aktienkurse. Und die Spekulation ist nun einmal ein Lieblingshobby vieler Chinesen, vielleicht sogar hier und da ein bisschen Ersatz für den Mangel an politischer Freiheit. Die Regierung kann es im Moment also nur falsch machen.

Aber sie hat sich offenbar dafür entschieden, der Inflationsbekämpfung den Vorrang zu geben. Zu Recht, jedenfalls unter längerfristiger Perspektive. Für die Aktienbörse heißt das: Die heiße Luft entweicht immer weiter. Irgendwann kommen die Kurse wieder auf ein Niveau, wo sie erneut realistische Chancen bieten, an dem Wachstumswunder der Landes mitzuverdienen.

Insgesamt ist die Börsenentwicklung sehr unentschieden. Die Grundtendenz eher schwächelnd, ohne Dramatik, Auftrieb geben nur einzelne Analystenkommentare. Die Anleger haben auch Angst vor den anstehenden Quartalszahlen der großen Investmentbanken. Nachdem Lehman so unter Druck geraten ist, fürchten sie, dass die Finanzkrise doch noch einmal ihr hässliches Gesicht zeigt. Außerdem ist Inflation nicht nur in China, sondern weltweit ein Thema. Die gute Nachricht dabei: Die Notenbanken haben das Thema endlich erkannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%