Der Markt-Monitor
Kleine Panne beim Gesundbeten

Wahrscheinlich steht uns ein etwas flauer Abgang aus der Woche bevor. Aber insgesamt ist sie besser gelaufen, als zu erwarten war nach der Rettungsaktion der US-Notenbank letzten Freitag.

In den USA stehen die Zeichen auf Krisenmanagement und Gesundbeten. Wie schnell das in die Hose gehen kann, hat sich gestern gezeigt. Der Chef des angeschlagenen Immoblienfinanzierers Countrywide meinte, dies sei die größte Krise seit mehr als 50 Jahren. Dabei hatte gerade die Bank of America ein Aktienpaket von Countrywide gekauft, um Unterstützung zu signalieren - der Effekt daraus war so aber schnell wieder weg.

Es fragt sich nun, wie sehr der Druck auf die US-Notenbank in der kommenden Woche steigt. Sind die Marktteilnehmer mit der Senkung des unwichtigeren Leitzinses von vor einer Woche zufrieden? Eigentlich nicht. Möglicherweise zeigt das in der kommenden Woche auch in den Kursen.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%