Der Markt-Monitor
Mehr Geld für den Markt

Die USA pumpen über die halb staatlichen Finanzierer Freddie Mac und Fannie Mae rund 200 Milliarden Dollar in den US-Immobilienmarkt. Das wird die Börse freuen.

Schieben wir mal alle grundsätzlichen Probleme zur Seite. Dann muss man sagen: Es gibt noch einmal mehr Geld für den Kapitalmarkt, nach der starken Zinssetzung der US-Notenbank. Dazu kommen recht gute Ergebnisse von Morgan Stanley. Davor verblassen die unguten Gerüchte um die britische Bank HBOS. Und der offenbar erfolgreiche Riesenbörsengang von Visa zeigt, dass es sogar in der Finanzszene noch eine Welt jenseits der Krise gibt.

Nachdem der Schwung an der Börse heute vormittag recht schnell verloren ging, sieht es jetzt also insgesamt recht gut aus an den Märkten. Natürlich ist kein einziges Problem der Finanzkrise wirklich gelöst. Aber die Amerikaner haben es erst einmal geschafft, die Panik zu bekämpfen. Fragt sich nur, ob der Markt nochmal eine richtige Panikattacke braucht, damit die Kurse auf Kaufniveau kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%