Der Markt-Monitor
Merrill lässt die Börse kalt

Alle regen sich auf über den riesigen Verlust bei Merrill Lynch. Der eine oder andere fragt schon unverblümt, ob der Chef seinen Kopf hinhalten muss. Aber die Börse reagiert erstaunlich gelassen.

Der Dax dümpelt ganz knapp im grünen Bereich, der Dow knapp im roten Bereich. Also nix los an der Börse. Und das, nachdem der US-Finanzriese Merrill Lynch die größte Milliardenabschreibung seiner Geschichte und damit ein tiefrotes Ergebnis veröffentlicht hat. Auch seine eigene Aktie geriet nur mäßig unter Druck.

Nun, zum einen haben die Anleger schlechte Nachrichten erwartet. Zwar nicht in der Höhe, wie sie dann kamen, aber doch einen heftigen Schlag. Auf der anderen Seite fragt sich im Moment sowieso jeder, ob Verluste eigentlich Verluste und Gewinne wirklich Gewinne sind. Die Milliardenabschreibung zeigt vielleicht auch, dass Merrill sie sich leisten kann. Und bessere Ergebnisse bei anderen Banken sind vielleicht das Papier gar nicht wert, auf das sie gedruckt werden. Und weil das so ist, blieb der Schock den Börsianern ganz gut in den Nadelstreifen stecken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%