Der Markt-Monitor
Nestlé: Gegessen und getrunken wird immer

Der Schweizer "Food"-Gigant überrascht mit einem Kurssprung - und Prognosen ganz so, als sei nicht gewesen.
  • 0

Okay, der Hautgrund für den Kurssprung dürfte sein, dass Nestlé heute klargestellt hat, man stehe nicht unter Zwang, den Anteil an L'Oréal zu erhöhen, der zurzeit bei 29 Prozent liegt. In der letzten Zeit hatten Befürchtungen, hier sei ein großer Deal zu stemmen, die Aktie der Schweizer belastet.

Interessant ist: Die Zahlen des letzten Jahres lagen hauchdünn unter den Erwartungen der Analysten, sahen aber überhaupt nicht nach Krise aus. Und was noch wichtiger ist: Auch für das laufende Jahr sieht das Management das übliche, langweilige aber stetige Wachstum voraus, an das seine Aktionäre gewöhnt sein. Es ist zwar Krise, aber wir gehen nicht hin, die Leute werden schon nicht aufhören, sich was zu essen und zu trinken zu kaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%