Der Markt-Monitor
Tag des Mittelstands

Heute sind auch ein paar kleinere deutsche Aktien interessant. Sie zeigen, dass die Stärke unserer Wirtschaft ungebrochen ist.

Man muss Rüstungskonzerne nicht mögen. Aber mit ihrer Kombination aus High Tech, Elektronik und absolut solider und präziser handwerklicher Verarbeitung sind sie ein Beispiel für das, was deutsche Unternehmen besonders gut können. Erfreulich daher die Zahlen von Rheinmetall. Ein ähnliches Bild zeigen Gildemeister - ein vor vielen Jahren angeschlagener Maschinenbauer - und der Spezialist Pfeiffer Vacuum, der von der Solartechnik profitiert. Alle drei kann man, jedenfalls in Börsenkategorien gedacht, zum großen Mittelstand rechnen. Und alle drei sind hoch spezialisierte Technikunternehmen, deren Geschäft jedenfalls bislang noch nicht unter der Finanzkrise und der drohenden Rezession in den USA leiden. Ein Hoffnungsschimmer also, der gut ins insgesamt freundliche Bild der Börse heute passt.

Und dann ist da noch Credit Suisse. In der Schweiz gab es einen Rollentausch. Noch vor wenigen Jahren war UBS der Star und Credit Suisse das Problemkind. Jetzt ist es genau umgekehrt. Credit Suisse legt Rekordzahlen vor, als gäbe es keine Krise. Bedenklicher stimmt dagegen das Bekenntnis von AIG, dem amerikanischen Versicherungsriesen, doch noch größere Subprime-Probleme in der Bilanz zu haben. Aber AIG hat schon ein paar Mal Probleme gemeldet. Rückschlüsse auf andere Versicherer muss man daraus nicht unbedingt ziehen. Die meisten europäischen Versicherer dürften im Verlauf der Finanzkrise zu Unrecht so stark verloren haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%