Der Markt-Monitor
Tiefere Dax-Stände offenbar programmiert

Charttechniker haben oftmals unterschiedliche Meinungen und lassen sich meist eine Hintertür offen, falls die Kurse sich gegensätzlich entwickeln. Doch die neuesten Einschätzungen nach dem Kursrutsch am vergangenen Freitag sind eindeutig: Der Dax wird vermutlich noch in dieser Woche weiter fallen. Übereinstimmung gibt es auch bei dem Kursziel.

jr DÜSSELDORF. Die schwachen US-Arbeitsmarktzahlen haben am Freitag die Indizes deutlich fallen lassen. Der Dax fiel um 2,4 Prozent auf 7 436 Punkte und hat damit die Erholungskur seit Mitte August zunichte gemacht. Mit einem Minus von 200 Punkten ist die Bilanz der vergangenen Woche tiefrot. "Es könnte nur ein Vorspiel dessen gewesen sein, was noch bevorsteht", lautet der charttechnische Kommentar der Citigroup am heutigen Montag.

Ein wichtiges Argument für weitere Minuszeichen ist das Volumen. Denn während der Erholungsphase war der Umsatz deutlich geringer als bei fallenden Kursen. Höhere Umsätze sind in den meisten Fällen trendverstärkend.

Das nächste Ziel von vielen Charttechnikern ist die wichtige 200-Tage-Linie, gebildet aus den Kursen der vergangenen 200 Handelstage und damit ein Jahresdurchschnitt. Die Linie notiert bei rund 7 200 Zählern und damit auf ähnlicher Höhe des Vier-Monats-Tiefs von 7 190 Zählern, gleichzeitiges Verlaufstief vom 17. August 2007. "Es ist nicht vermessen, für diese Woche den Rückfall an die 200-Tage-Linie zu prognostizieren", heißt es bei der Citigroup.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%