Der Markt-Monitor
Wenigstens Übernahmen laufen noch

Der Börse geht der Atem aus. Neue Belastungen drücken auf die Kurse. Aber das Übernahmekarussell gibt noch Impulse.

RWE hat angeblich Interesse an British Energy. In Japan gibt es eine große Pharmafusion. Und der Rohstoffsektor ist auch immer wieder für Überraschungen gut. So lange es noch Fusionsfantasie gibt, ist Börse noch nicht verloren. Vielleicht tröstet das etwas hinweg über den hohen Ölpreis und neuen Probleme, die offenbar bei Lehman aufgetaucht sind.

Dabei sind Übernahmen eine zweischneidige Sache. Oft kündigen sie das Ende eines Booms an. Dann haben sich alle an rasantes Wachstum und gewöhnt und fangen an, sich gegenseitig aufzufressen, wenn der Markt das Wachstum nicht mehr hergibt. So etwas könnte sich gerade im Rohstoffsektor abspielen. Von der wirtschaftlichen Logik her sollte es anders sein: Eigentlich müssten vor allem dann Unternehmen gekauft werden, wenn sie billig sind. Das würde dafür sprechen, dass die Börse noch nicht hoch gelaufen ist. Aber in der Praxis war es oft anders - gekauft wurde zu Höchstpreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%