Der Markt-Monitor
Woche der Wahrheit

Das war ja noch mal ein schöner Schlussspurt der US-Börsen zum Wochenauftakt. Alle relevanten Indizes beendeten den Freitagshandel mit einem Plus von mehr als einem Prozent. Unter dem Strich war die Woche an der Wall Street die beste seit fünf Monaten. Von Krise also keine Spur?

Das war ja noch mal ein schöner Schlussspurt der US-Börsen zum Wochenauftakt. Alle relevanten Indizes beendeten den Freitagshandel mit einem Plus von mehr als einem Prozent. Unter dem Strich war die Woche an der Wall Street die beste seit fünf Monaten. Davon zehren heute natürlich auch die Aktien in Deutschland. Vor allem die kleineren Titel im MDax und TecDax legen erneut überproportional zu, weil die Anleger wieder mehr Lust auf Risiko bekommen.

Von Krise also keine Spur? Für eine Entwarnung ist es sicherlich noch zu früh. Die Börse ist in der vergangenen Woche einfach von neuen Hiobsbotschaften verschont geblieben. Das kann sich diese Woche aber schon wieder ändern: Abgesehen von der unkalkulierbaren Gemengelage im Finanzsektor, bietet auch der amerikanische Terminkalender Raum für Enttäuschungen. Gleich heute Nachmittag um 16 Uhr gibt es Daten zu den Verkäufen neuer Häuser in den USA - vor dem Hintergrund der Hypothekenkrise ein ganz wichtiger Bericht.

Und ruhiger wird es in den USA auch in den nächsten Tagen nicht: Verbrauchervertrauen am Dienstag, BIP-Zahlen für das zweite Quartal am Donnerstag und zum Wochenabschluss Daten zu den persönlichen Einkommen und Ausgaben im Juli. Vielleicht gibt es dann schon verlässlichere Antworten darauf, wie die US-Konsumenten auf die aktuelle Krise reagieren.

Sollten die Verbraucher die Lage ähnlich skeptisch einschätzen wie die amerikanischen Manager, droht den Börsen womöglich bald wieder Saures: Laut einer Umfrage unter US-Betriebswirten sehen diese in der Subprime-Krise mittlerweile die größte Gefahr für die US-Wirtschaft. Sogar die Bedrohung durch den Terrorismus schätzen die Manager geringer ein.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%