Der Markt-Monitor - zweimal täglich
Gemischte Signale aus den USA

Die US-Bank Bear Stearns wickelt einen Hedge-Fonds ab, der sich mit Immobilienkrediten vollgestopft hat. Es geht immerhin um fast vier Milliarden Dollar. Ähnlich hat schon vor einiger Zeit UBS den Ableger Dillon Reed dichtgemacht. So ganz harmlos ist die US-Immobilienkrise also nicht - es kommt immer darauf an, wer wieviel auf welchen Trend gewettet hat.

Es gibt aber auch gute Nachrichten. Goldman Sachs hat noch besser verdient als erwartet - die berühmteste Geldmaschine der Welt läuft also weiter wie geschmiert. Außerdem will angeblich die Termibörse CME in Chicago das Angebot für ihre Konkurrentin CBOT erhöhen - das beflügelt ebenfalls die Phantasie. Terminbörsen sind im Grunde der spannendere Teil der Branche gegenüber den tradtionellen Handelsplätzen für Aktien.

Insgesamt hängt die Börse aber vor allem an den Zinserwartungen. Die waren gestern nach einem Fed-Bericht sehr gut - und offenbar ändern daran auch die heute bekanntgegebenen US-Erzeugerpreise nichts, die stärker als erwartet gestiegen sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%