Archiv
Der milde Bush

Jan Dirk Herbermann, z.Z. New York Für die Ãberraschung des New Yorker UN-Gipfels sorgte George W. Bush. Der US-Präsident beschwor den Kampf gegen die Armut auf der Erde als âmoralische Pflichtâ.

Jan Dirk Herbermann, z.Z. New York
Für die Ãberraschung des New Yorker UN-Gipfels sorgte George W. Bush. Der US-Präsident beschwor den Kampf gegen die Armut auf der Erde als âmoralische Pflichtâ. Er versprach, sein Land werde zugunsten der Habenichtse Verzicht üben. Und er wandte sich an die Staaten, die Amerika bei der Hurrikan-Katastrophe beistehen: âIch offeriere ein Danke meiner Nation."
Die Welt staunte. Selbst Bush-Kritiker wie der Anti-Armutsaktivist und Rockmusiker Bob Geldof zeigten sich beeindruckt. âSo einen milden Bush habe ich noch nie gehört. Sonst will der doch von internationaler Kooperation nichts wissen.â In der Sache aber blieb Bush hart: Washington sperrte sich in der UN erfolgreich gegen die angepeilte Jahrhundert-Reform der Weltorganisation.


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%